FAQ

Hier wollen hier erläutern, was unsere Xtended Version von unserer normalen Version der Fortbildung in Beziehungdynamischer Sexualtherapie unterscheidet.

Unsere zweijährige Fortbildung in Beziehungsdynamischer Sexualtherapie findet seit 2013 regelmäßig statt. Nachdem wir neun Durchgänge gestartet haben – haben wir mit dem zehnten Durchgang ein neues Format entwickelt – eine verlängerte, eXtended Version. Der Unterschied beträgt genau elf Tage – das bedeutet, dass die einzelnen Seminare jeweils vier Tage dauern anstatt drei Tage. Die Frequenz bleibt mit einem Seminar alle sechs bis neun Wochen ungefähr gleich. Beide Fortbildungsformate haben die gleichen Inhalte und wir verfolgen den Anspruch, die gleichen Methoden und Techniken zu vermitteln. Außerdem bekommen die Teilnehmer*innen der beiden Formate auch überwiegend die gleichen Fortbildungsskripte und Materialien. Mittlerweile umfassen unsere Seminar ca. 30-50 Seiten, so dass jeder Teilnehmer/ jede Teilnehmerin insgesamt um die 500 Seiten begleitende Unterlagen mit weiterführenden Hinweisen, Literaturempfehlungen, Theorieinput bekommt.

Youtube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Doch was ist der Unterschied, wenn beide inhaltlich überwiegend ähnlich sind?

Die verlängerte/ extended Version hat einen Tag je Seminar mehr – diesen Tag nutzen wir für 1. mehr Übung, 2. mehr Selbsterfahrung, 3. mehr Körperpsychotherapeutische Übungen und 4. Vernetzung und Gruppendyanamik. Außerdem kann es sein, dass wir auch auf inhaltliche Themen detaillierter eingehend können.

Zu den einzelnen, aufgeführten Aspekten:

1. Übung: Therapeutische Fähigkeiten zu entwickeln oder weiterzuentwickeln erfordert viel Erfahrung und Übung. Bei der inhaltlichen Dicht in unseren Fortbildungen wollen wir hier mehr Zeit für Übung, Reflexion und therapeutische Kompetenzerfahrung bieten.

2. Mehr Selbsterfahrung: Viele Teilnehmer*innen wünschen sich mehr Selbsterfahrung/ sexualtherapeutische Selbsterfahrung. Wir planen daher in jedem Seminar die Möglichkeit ein, dass indiduelle Themen und Fragen – durch unsere Leitung – vertieft werden können. So können Sie die Fortbildung verstärkt auch zur eigenen, persönlichen Entwicklung nutzen.

3. Mehr Körperpsychotherapie: Wir sind ein körperpsychotherapeutisches Institut und für uns ist Sexualtherapie ohne den Körper einzubeziehen, undenkbar. Den zusätzlichen Tag in der verlängerten Fortbildungsversion können wir für einen größeren Anteil an körperpsychotherapeuischen Übungen und Methoden nutzen. Auch in unserer normalen Fortbildung bieten wir körpertherapeutische Elemente an – diese können mit mehr Raum allerdings vertieft und ausgedehnt werden.

4. Vernetzung und Gruppendynamik:
Vernetzung ist für unsere Fortbildungen grundsätzlich zentral. Wir arbeiten mit den Beziehungen, den Konflikten und den Dynamiken, die zwischen den Teilnehmer*innen entstehen. Durch einen zusätzlichen Tag entsteht natürlich auch eine
höhere Verbindlichkeit. Diese wird sich positiv auf die Gruppendynamik und das gemeinsame Lernen und sich Entwickeln auswirken.

Am Ende beider Fortbildungsformate findet unsere Abschlusswoche statt. Diese ist im Format eXtended einen Tag länger. Nach beiden Fortbildungsformaten besteht die Möglichkeit, ein qualifiziertes Zertifikat zu erhalten.

Bei weiteren Fragen oder bei Interesse daran, uns und unsere Arbeit näher kennenzulernen, empfehlen wir den Besuch einer unserer kostenlosen Infotermine.

 

Quelle des  Fotos: © Jan Engel Fotolia

Hier wollen wir in Grundzügen und im Überblick erläutern, worin sich unsere zweijährige Fortbildung und die Kompaktfortbildung in Beziehungsdynamischer Sexualtherapie unterscheiden:

Unsere zweijährige Fortbildung in Beziehungsdynamischer Sexualtherapie findet seit 2013 regelmäßig statt. Alle zwei Monate findet ein dreitägiges Seminar statt. Unsere zweijährige Fortbildung umfasst insgesamt 36 Tage und ist damit fast doppelt so umfangreich wie unsere Kompaktfortbildung. Damit werden wir selbstverständlich umfangreicher und tiefer auf das Themenfeld eingehen können. Die zweijährige Fortbildung findet ausschließlich in Berlin statt und es ist nicht möglich, nur einzelne Seminare dieser Fortbildung zu buchen. Dadaurch entsteht eine feste Gruppe an Teilnehmer/innen und zukünftigen Therapeut/innen. Diese höhere Verbindlichkeit wirkt sich auf die Gruppendynamik und das gemeinsame Lernen und sich Entwickeln aus. In dieser Fortbildung werden somit Themen auch in der Gruppe deutlich und bearbeitbar. Am Ende der zweijährigen Fortbildung in Beziehungsdynamischen Sexualtherapie besteht die Möglichgkeit, ein qualifiziertes Zertifikat zu erhalten. In Berlin regen wir zur Gründung von Peergroups/ Übungsgruppen an, um die Trainingsinhalte zu vertiefen.

Unsere Kompaktfortbildung in Beziehungsdynamischer Sexualtherapie ist modular aufgebaut. Sie findet 2017 das erste Mal in München und Stuttgart statt. Sie beeinhaltet vier Module á fünf Tage, somit insgesamt 20 Tage, wenn man sich dazu entscheiden sollte, alle vier Module zu buchen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, jeweils nur einzelne Seminarmodule zu buchen, je nachdem, welche Sie besonders interessieren. Insbesondere Menschen, die nur einzelne Themen zur Bereicherung ihrer beruflichen Tätigkeit vertiefen wollen, sind hierzu eingeladen. Am Ende jedes Modules erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.
Die einzelnen Module sind so aufgebaut, dass jedes fast “für sich” steht und ein abgerundetes Thema behandelt. Auch eignet sich diese Format dazu, unsere Arbeit und unseren Ansatz kennenzulernen. Sie können ein Modul buchen, um “hineinzuschnuppern” und ggf. zu entscheiden, ob Sie die zweijährige Fortbildung buchen möchten.

Beide Fortbildungen vermitteln unseren Ansatz der Beziehungsdynamischen Paar- und Sexualtherapie in praktischer Weise und auf Basis von Selbsterfahrung und Fallbeispielen.

 

Quelle des  Fotos: © Jan Engel Fotolia

Je nachdem, in welcher Situation Sie sich derzeitig beruflich befinden und aus welchem Bundesland Sie kommen, könnte unsere Fortbildung für Sie förderungsfähig sein.

Neben bundeseinheitlichen Programmen wie der Bildungsprämie stehen Ihnen je nach Bundesland, aus dem Sie kommen, unterschiedliche Förderungsmöglichkeiten für Fort- und Weiterbildungen zur Verfügung. Einen Überblick finden sie auf dem Deutschen Bildungsserver für Weiterbildungsförderung. Für Teilnehmer_Innen aus Sachsen empfehlen wir Förderprogramme, die Sie auf der Seite der Sächsischen Aufbaubank finden können, zu prüfen. Für Teilnehmer_Innen aus Brandburg empfehlen wir Förderprogramme, die Sie auf der Seite der ILB finden, zu prüfen.

Vergünstigte Teilnahme für Studierende

Für eine begrenzte Anzahl an Studierenden bieten wir an, zu einem vergünstigten Studententarif an unserer zweijährigen Fortbildung teilzunehmen.
Sollten sie die Voraussetzungen nachweislich erfüllen, dann bitte wir Sie, sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen. Wir empfehlen eine frühzeitige Bewerbung um den Studierendentarif, da unsere Plätze hierfür limitiert sind.

Vorteile für Arbeitgeber

Für viele Arbeitgeber wie soziale Einrichtungen und Beratungsstellen kann es Vorteile haben, wenn Sie sich weiterqualifizieren und sexual- und paartherapeutische Kompetenzen erwerben. Einige unserer Teilnehmer_Innen können daher mit einem Zuschuss durch ihren Arbeitgeber rechnen.

Quelle des  Fotos: © Jan Engel Fotolia

Viele Interessierte wollen vornehmlich Paartherapeutin/ Paartherapeut werden und fragen uns danach, inwieweit die Arbeit mit Paaren in unserer zweijährigen Fortbildung in Beziehungsdynamischer Sexualtherapie eine Rolle spielt.

Wir trennen in unser Arbeit nur bedingt zwischen Paartherapie und Sexualtherapie. Jede sexuelle Problematik und Thematik wirkt sich auf die partnerschaftliche Dynamik aus und in der Regel gilt dies auch umgekehrt. Für uns ist Sexualität eine Form der intimen Kommunikation innerhalb einer Partnerschaft. Je nachdem, ob und wie die Partner Sternchen innen diese Kommunikation nutzen, so Hat dies auch Auswirkungen auf andere kommunikative Bereiche dieser Beziehung.

Youtube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In unserer zweijährigen Fortbildung vermitteln wir ein umfassendes Bild menschlicher Beziehungen und der Dynamiken in Beziehungen. Sicherlich legen wir den zentralen Fokus in der Fortbildung auf Sexualität – doch ist für uns die Sexualität eine Ausdrucksform, eine Form der Kommunikation in einer Partnerschaft oder auch dem Partner/ der Partnerin gegenüber.

Auch sind viele unserer Übungen und Fallbeispiele auf den Kontext “Paarbeziehung” ausgerichtet. Somit vermitteln wir grundlegende Kompetenzen und Methoden für die Arbeit mit Paaren.

Viele Interessentinnen und Interessenten fragen uns, wohin die Reise gehen kann, nachdem sie die Fortbildung beendet haben. “Darf ich mich danach Sexualtherapeut nennen?” oder “kann ich danach über Krankenkassen abrechnen?” sind Fragen, die uns einige Interessent_Innen stellen.

Unsere zweijährige Fortbildung in Beziehungsdynamischer Sexualtherapie qualifiziert für die Arbeit und bereichert Ihre Arbeit als Sexualtherapeut_In, Paartherapeut_In, Psychotherapeut_In, Heilpraktiker_In oder Eheberater_In, Sexualberater_In , Paarberater_In oder Paarcoach. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Ihnen entsprechendes Handwerkszeug zu vermitteln.
Wie Sie damit arbeiten dürfen unterliegt allerdings nicht unserer Entscheidung. Ob Sie in der Deutschland und auch in anderen Ländern als “Therapeut” tätig werden dürfen, hängt davon ab, ob Sie eine entsprechende Heilerlaubnis nachweisen können. Eine selbstständige therapeutische Tätigkeit ist in Deutschland nur Personen erlaubt, die Ärzte/ Ärztinnen, psychologische Psychotherapeuten/ Psychotherapeutinnen oder Heilpraktiker/ Heilpraktikerinnen sind. Eine Abrechnung von Sexualtherapie über gesetzliche Krankenkassen ist in der der Regel nur ärztlichen Psychotherapeuten/ Psychotherapeutinnen und psychologischen Psychotherapeuten/ Psychotherapeutinnen möglich.
Bitte informieren Sie sich über Ihre entsprechende Landesgesetzgebung.

Daneben besteht für Sie jederzeit die Möglichkeit, beratend tätig zu werden und Menschen sexualberaterisch oder paarberaterisch zu begleiten. Eine Tätigkeit als Coach ist ebenso jederzeit möglich.

Youtube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine Frage, die uns viele an unseren Fortbildungen Interessierte stellen ist, wie unsere Gruppen zusammengesetzt sind. Das ist sicherlich eine sehr zentrale Frage, denn schließlich müssen Sie ja auch zwei Jahre zusammenarbeiten. In Berlin führen wir mit jedem Interessenten und jeder Interessentin ein Kennenlerngespräch. Dabei können einerseits Fragen ausgeräumt werden, andererseits wollen wir auch sicher gehen, dass diejenigen, die teilnehmen werden, auch bereits sind, sich persönlich einzubringen und Selbsterfahrungen zu sammeln.
Unsere letzten Fortbildungsgruppen zeichneten sich durch eine interessante Mischung aus. Neben erfahrenen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, Ärztinnen und Ärzten nahmen vor allem Menschen aus den Bereichen Tantra, Körpertherapie/ Körperpsychotherapie sowie Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker an unseren zweijährigen Fortbildungen in Beziehungsdynamischer Sexualtherapie teil. Da unsere Teilnahmevoraussetzungen ebenfalls Quereinsteiger/innen die Teilnahme ermöglichen, nehmen teilweise auch Männer oder Frauen teil, die perspektivisch im Berufsfeld Sexualtherapie oder Paartherapie arbeiten wollen.
Erfahrungsgemäß haben wir einen Überhang an weiblichen Interessentinnen – die Männer sind zumeist im gesamten Bereich psychologischer Aus-, Fort- und Weiterbildungen in der Minderheit. Um für einigermaßen ausgewogene Verhältnisse zu sorgen, was wir für eine Fortbildung im Bereich Sexualtherapie für erstrebenswert halten, kann es sein, dass wir ab einem bestimmten Zeitpunkt vor Beginn der Fortbildung eine Warteliste für Frauen führen und erst weiteren Teilnehmerinnen zusagen, wenn sich keine Männer mehr anmelden.
Unsere Gruppengröße liegt in der Regel zwischen 12 und 18 Teilnehmer_Innen. 18 ist für uns auch die maximale Teilnehmer_Innenanzahl.

Sicherlich sind wir nicht die einzigen Anbieter von Fortbildungen, Weiterbildungen und Seminaren im Bereich Sexualtherapie, Paartherapie und Psychotherapie. Grund mehr, noch einmal explizit darzulegen, worauf wir in unseren Seminare und Fortbildungen besonderen Wert legen.

Praxis

Wir sind kein Bildungsträger, also kein Unternehmen, dass ausschließlich Ausbildungen uns Seminare anbieten. Wir arbeiten in der Praxis und geben tagtäglich sexualtherapeutische und paartherapeutische Sitzungen. Daher können Sie in unseren Fortbildungen und Seminaren viele Fallbeispiele und Praxisfälle erwarten. Wir werden praktisch illustrieren, wie wir in der Beziehungsdynamischen Sexualtherapie vorgehen. Die Teilnehmer_Innen erlernen Methoden unserer paar- und sexualtherapeutischen Praxis kennen und gewinnen Sicherheit in der Anwendung.

Vernetzung

Die Qualität der Arbeit als Sexualtherapeut oder Paartherapeut lebt vom Austausch und von kollegialer Intervision. Daher legen wir großen Wert auf Vernetzung. Bereits während unserer Fortbildung diskutieren unsere Teilnehmer_Innen über unser internes Forum und können an begleitenden Übungsgruppen teilnehmen. Dies ist sicherlich für unserer Berliner Teilnehmer_Innen weitaus leichter zu realisieren, aber auch für unsere Teilnehmer_Innen aus anderen Orten und Städten ist eine Teilnahme durchaus attraktiv.

Selbsterfahrung

Hausaufgaben zwischen den einzelnen Fortbildungsseminaren unterstützt sie als Teilnehmer_In dabei, sich in ihrem Alltag vertieft mit den Fortbildungsthemen auseinanderzusetzen. Für uns ist Selbsterfahrung grundlegende Basis für die Arbeit als Paar- und Sexualtherapeut. In unseren Seminaren regen wir dazu an, die eigene Geschichte und die eigenen Muster einzubeziehen und zu erforschen.

Gruppendynamik

Eine förderliche Gruppendynamik ist für uns die Voraussetzung für eine fundierte Ausbildung. Schließlich gilt es in unseren Fortbildungen, bis zu zwei Jahre förderlich zusammenzuarbeiten.
Uns liegt daher die Dynamik in der Gruppe sehr am Herzen.